Skiflug-Weltcup

News

Das Oberstdorf-Team sagt DANKE

Freiwillige Helfer und Ressortleiter verabschieden nach dem Skiflug-Weltcup ihren Chef Stefan Huber, der nach zehn Jahren, zwei Weltmeisterschaften und fast 50 Weltcups seinen Posten räumt

Das Oberstdorf-Team sagt Danke

Stefan Huber, der Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs-GmbH in Oberstdorf, hat am vergangenen Wochenende seinen (vorerst) letzten Weltcup federführend organisiert. Als sich der 42-Jährige am Sonntagabend mit seinem SVG-Team an die Aufräumarbeiten machen wollte, lockten ihn Helfer des Medienteams ins Pressezentrum, wo ein Großteil der Ressortleiter sowie zahlreiche Oberstdorf-Helfer bereits warteten, um sich von ihrem langjährigen "Chef" gebührend zu verabschieden. Huber sprach anschließend von einem sehr emotionalen Moment, der ihn sehr berührt habe. Stellvertretend für die große Helfer-Schar im Oberstdorf-Team und seine Ressortleiter-Kollegen dankte Medienkoordinator Thomas Weiß dem Generalsekretär für seinen unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz, für seine riesigen Mühen, damit die Helfer bei Großveranstaltungen stets ordentlich eingekleidet und verpflegt werden, sowie dafür, dass er die Fäden während der Events stets professionell und ruhig in den Händen hielt.

Als Dankeschön übergab Weiß eine große Schachtel "Merci", ein Erinnerungsfoto sowie ein von den Helfern proppenvoll gefülltes Sparschwein mit der Empfehlung, die in den letzten zehn Jahren deutlich zu kurz gekommene Freizeit bei einem Kurzurlaub mit seiner Frau Susann an einem schönen Fleckchen Erde zu genießen. Langer Applaus trieb so manchem eine Träne in die Augen. "Das war für mich nach über zehn Jahren mit fast 50 Weltcups und zwei Weltmeisterschaften der Schlusspunkt. Ich realisiere das gerade - und es berührt mich sehr", sagte Huber.

Wie bereits bekannt ist, hat Huber seine Anstellung aus persönlichen Gründen zum 30. Juni diesen Jahres gekündigt. Ein Nachfolger soll in Kürze bestimmt werden. (twß, Foto: Ralf Lienert)