Skiflug-Weltcup

News

Polnischer Zusammenhalt

Fußballstar Robert Lewandowski besucht Landsmann Kamil Stoch an der Schanze

Robert Lewandowski

Der Kapitän der polnischen Fußballnationalmannschaft Robert Lewandowski besuchte am Sonntag den Skiflug-Weltcup in Oberstdorf. Der 28-jährige outete sich im Interview als jahrelanger Skisprungfan: „Spätestens seit Adam Malysz! Aber ich bin heute zum ersten Mal an der Schanze und es sieht wirklich wahnsinnig aus“.

Obwohl für Lewandowski als Stürmer bei Rekordmeister FC Bayern München Superlative zum Alltag gehören, zeigt sich der Pole begeistert von der Stimmung im Stadion. „In Polen ist Skispringen eine sehr große Sportart und ich denke, das ist auch der Grund, warum so viele polnische Fans hier sind.“

Die Daumen drückt Lewandowski natürlich für Landsmann Kamil Stoch, der den gestrigen Einzelwettkampf auf Rang 3 abschloss.
Auch wenn der Fußballer mit 42 Toren in 85 Länderspielen in der Regel mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht, reizt ihn die renovierte Heini-Klopfer-Skiflugschanze sehr.

„Ich hoffe, ich kann heute noch hoch auf den Turm, um zu sehen, wie das Ganze von oben ausschaut.“ Gemeinsam mit Renndirektor Walter Hofer konnte Lewandowski einen Blick hinter die Kulissen der Weltcup-Veranstaltung werfen.

Foto: Ralf Lienert