Beste Stimmung bei den Zuschauern
Aktuelles
am 19.03.2022

Dem SC Oberstdorf was zurückgeben

Ex-Springer Georg Späth trägt als Rennleiter Verantwortung

Georg Späth ist aus dem Skisprungsport in Oberstdorf nicht wegzudenken. Allerdings hat der ehemalige Skispringer die Seiten gewechselt. Nicht als Athlet, sondern als Rennleiter begleitet der 41-Jährige die sportlichen Großereignisse in Oberstdorf wie die Vierschanzentournee oder den Weltcup im Skifliegen. Souverän erledigt der „Schorsch“, wie ihn an der Schanze alle nennen, die Aufgabe, die er vor neun Jahren vom Vorgänger Ralf Schmid übernommen hat, nachdem dieser nur noch als Nachwuchstrainer arbeiten wollte.
Die langen Sprungskier hat Georg Späth schon vor zehn Jahren in die Ecke gestellt. Seine beste Zeit als Aktiver hatte er in den Jahren 2003 bis 2008. Bei den Skiflugweltmeisterschaften in Planica hatte er nach Platz 1 am ersten Tag sogar das Zeug für den Titel – am Ende war es der 4. Rang. Eine Silbermedaille gab es im Mannschaftsspringen auf der Normalschanze bei der Ski-WM 2005 in seinem Heimatort Oberstdorf. Ein Weltcup-Sieg mit der Mannschaft in Willingen (2005) und die Bronzemedaille mit dem deutschen Team bei der Skiflug-WM 2006 vervollständigen die Erfolgsserie. Nach einem Trainingssturz 2008, bei dem er sich einen Kreuzbandriss zuzog, konnte der Oberstdorfer nicht mehr so recht an die früheren Erfolge anknüpfen. Georg Späth absolvierte erfolgreich sein Studium, arbeitet mittlerweile in einer Steuerkanzlei und widmet sich mit ganzem Herzen seiner Frau Nadyn und Sohn Dominic.
Aber die Leidenschaft für seinen Sport blieb. „Dafür habe ich das Skispringen zu lange gemacht“, erzählt er. Seit seinem zehnten Lebensjahr sei er dabei, seine Kindheit habe er als unmittelbarer Nachbar ohnehin im Schatten der Sprungschanze verbracht. Als der Vorsitzender des Skiclubs, Dr. Peter Kruijer, anfragte, ob er sich vorstellen könne, den Posten des Rennleiters zu übernehmen, habe er nicht absagen können. „So kann ich etwas von dem, was ich dem Skiclub zu verdanken habe, zurückgeben“, meint Späth.
Die Seiten zu wechseln, bedeutete für ihn auch, Verantwortung zu übernehmen. „Als Athlet vertraust du darauf, dass die Organisatoren ihre Sache gut machen, du konzentrierst dich auf dich selbst und auf deine Sprünge, alles andere gibst du für den Wettkampf ab“, weiß er aus eigener Erfahrung. Nicht nur die Erfahrung als Athlet wird ihm bei seinem neuen Job helfen, sondern auch das theoretische Wissen. So hat er in Garmisch-Partenkirchen ein Seminar für Technische Delegierte absolviert und eine Kampfrichterausbildung durchlaufen.
Eine Zeit lang hat man ihn auch als Co-Kommentator erlebt, unter anderem für die ARD. Den Kontakt zu den einstigen Springerkollegen wie Severin Freund hat er nie verloren. Und mit Karl Geiger zudem jemanden, der genau wie er in der Sichtweite zur Schanze groß geworden ist. Der Teamkamerad von einst soll als Rennleiter zwar neutral die besten Rahmenbedingungen für alle Springer schaffen. Dass er den Deutschen dabei aber ganz fest die Daumen drückt darüber wird sich niemand wundern.

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Skifliegen Oberstdorf auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy