Aktuelles
am 20.01.2018

Weitere Stimmen nach dem Einzelwettkampf

Skiflug WM 3. Durchgang

Stefan Kraft, Peter Prevc und Andreas Wellinger sind begeistert von der genialen Atmosphäre an der Heini-Klopfer-Skiflugschanze

Stefan Kraft (Österreich, 4. Platz): „Bei der WM ist ein vierter Platz immer ein bisschen bitter, aber ich bin trotzdem nicht ganz unzufrieden. Ich habe alles probiert, es waren gute Sprünge. Der erste Durchgang hat mir heute sehr gut getaugt. Weiter unten habe ich mich gewundert, warum der nicht über 220 Meter geht, denn er hat sich für mich recht gut angefühlt. Die anderen drei waren einfach besser.
In Bezug auf die Teamwertung morgen ist es natürlich ganz klar, dass wir ein kleines Wunder brauchen, um eine Medaille zu gewinnen. Aber wir geben nicht auf. Wir werden uns super vorbereiten, wir werden alles daran setzen.
Die Atmosphäre hier in Oberstdorf ist einfach genial mit den vielen Fans. Das Stadion hier in Oberstdorf ist einfach super, wenn der DJ seine Musik spielt macht jeder mit, das kriegen wir auch da oben mit - so stellt man sich eine Weltmeisterschaft vor."

Peter Prevc (Slowenien, 6. Platz): „Das ist nicht die erste Weltmeisterschaft, wo uns einige Flüge fehlen. Um ehrlich zu sein, war ich noch nie bei einer Flugweltmeisterschaft, bei der alle vier Sprünge für das finale Ergebnis gezählt haben. Es ist wirklich sehr schade, wenn wir nicht fliegen dürfen. Aber das ist eben das Wetter, und auch ich habe noch nicht den Knopf gefunden, mit dem man den Wind ausschaltet.
Ich mag diese großartige Atmosphäre hier an der Schanze. Es ist toll. Es gibt einem wirklich noch mehr das Gefühl, bei einer großartigen Veranstaltung und einem tollen Wettkampf zu sein. Ob du es willst oder nicht, aber mit einer Atmosphäre wie dieser konzentrierst du dich noch mehr auf deinen Wettkampf.
Für morgen freuen wir uns sehr auf den Team-Wettbewerb. Wir sind gespannt und hoffen auf gute Flüge."

Andreas Wellinger (Deutschland, 7. Platz): „Ich glaube, es wäre kaum möglich gewesen hier noch mehr runterzubringen. Mein dritter Flug heute war definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Das Warten war nicht so gut. Wir hätten alle gerne noch einen Flug gemacht.
Die Atmosphäre ist einfach fantastisch. Es ist geil, wenn man da oben sitzt und einer fliegt, und man hört an der Reaktion der Fans, wie weit es war. Die Stimmung und Atmosphäre ist einfach der Wahnsinn, und ich hoffe das es morgen richtig laut wird, wenn wir mit vier starken Deutschen antreten. Ich versuche den Sprung von heute mitzunehmen und morgen darauf aufzubauen, um richtig ins Gefühl fürs Fliegen zu kommen.
Es macht so viel Spaß, da oben zu stehen, diese Kulisse zu sehen und dann hier rein zu fliegen! Da kann ich nur sagen: gut dass alle da sind, uns anfeuern und die Bilder in die Welt raus schicken."