Aktuelle News

am 24.09.2018

Karl Geiger feiert Doppelsieg in Rasnov

Karl Geiger

Karl Geiger aus Deutschland hat die Premiere des FIS Grand-Prix in Rasnov (ROU) gewonnen. Der 25-jährige vom SC-Oberstdorf lieferte auf der HS 97 Schanze von Rasnov einen überragenden Wettkampf ab und setzte sich verdient vor Piotr Zyla aus Polen und dem Russen Evgeniy Klimov durch.

Karl Geiger vom SC Oberstdorf feiert seinen ersten Sieg im Sommer-Grand-Prix. Der Oberstdorfer setzt sich im rumänischen Rasnov gegen Piotr Zyla und Evgeniy Klimov durch. Polens Kamil Stoch landet nur im Mittelfeld. Mit zwei starken Sprüngen auf 98 und 99 Meter sicherte sich Karl Geiger seinen ersten Sieg in der höchsten Wettkampfklasse des internationalen Skispringens. Der 25-Jährige aus Oberstdorfer erzielte in einem spannenden Wettbewerb insgesamt 269,9 Punkte und setzte sich damit deutlich gegen den Polen Piotr Zyla durch, der auf 95,5 und 97 Meter (261 P.) kam. Der Gesamtführende der Sommer-Grand-Prix Wertung Evgeniy Klimov aus Russland wurde mit 95,5 und 98 Metern (256,8 P.) Dritter. "Zum ersten Mal ganz oben auf dem Podest zu stehen fühlt sich einfach nur genial an, das war heute ein richtig guter Wettkampf für mich“, freute sich der Tagessieger.

Auch am zweiten Tag war der Oberstdorfer nicht zu schlagen und bestätigte seine starke Frühform eindrucksvoll. Vor rund 3.000 Zuschauern änderte sich die Reihenfolge der Top-3 im Finaldurchgang nicht. Mit Sprüngen auf 99,5 und 100,5 Meter erzielte der Oberstdorfer insgesamt 269,4 Punkte und setzte sich damit gegen den Grand-Prix-Gesamtführenden Evgeniy Klimov aus Russland (98 und 101,5 m; 265 P.) durch. Den dritten Platz belegte der Pole Dawid Kubacki mit 98 und 98,5 Metern sowie 261,1 Punkten.

Aus der nur vierköpfigen deutschen Mannschaften sammelten der Willinger Stephan Leyhe als Neunter sowie Pius Paschke als Neunter und 16. sowie Andreas Wank als 21. weitere Grand-Prix-Punkte.

Text: skijumping.com
Foto: Berkutschi